Umwandlungsziele

Die Umwandlungsziele sind vielfältig:

Umwandlung Personengesellschaft in Kapitalgesellschaft:

  • Kontinuität im Todesfall
    • Kein Dahinfallen von Mandaten
    • Keine Auflösung der Arbeitsverträge, die in Ansehen der Person geschlossen wurden etc.
  • Fungibilität
  • Vermeidung der Liquidationsbesteuerung
    • Einziger Komplementär stirbt oder einer von 2 Kollektivgesellschaftern lebt ab
    • Steuerfolgen inzwischen durch die Unternehmenssteuerreform II gemildert (Steueraufschub oder Bewertungsvorteile etc.)
  • Steuervorteile für Inhaber, der in steuergünstiger Gemeinde wohnt
    • Personengesellschaft
      • Steuerausscheidung: 50 % am Sitz und 50 % am Wohnsitz (WS)
    • Kapitalgesellschaft
      • Lohn: 100 % bei WS steuerpflichtig
      • Gewinn: 100 % am Gesellschaftssitz
      • Dividendenbesteuerung an WS
        » Dividendenbesteuerung

Umwandlung GmbH in AG:

GmbH mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Unternehmensfinanzierung:

  • Keine Verpfändung von Aktien möglich
  • Reduzierte Sicherstellungsmöglichkeiten

» GmbH-Umwandlung in AG

Umwandlung AG in GmbH:

Ausländische Steuergesetzgebungen etc.

» AG-Umwandlung in GmbH

Drucken / Weiterempfehlen: